Die Geschichte der Verlobungsringe

Die Frage aller Fragen – der Heiratsantrag. Einer der emotionalsten Momente in einer Beziehung ist gekommen, wenn der Mann um die Hand seiner Liebsten anhält und ihr einen wunderschönen Verlobungsring ansteckt. Die Verlobung ist der erste große Schritt in Richtung Hochzeit. Der Verlobungsring ist etwas ganz Besonderes und wird sehr sorgfältig und mit großem Bedacht für die Verlobung ausgewählt. Schließlich ist er ein Symbol für große Liebe, tiefe Verbundenheit und den Mut, die Frage aller Fragen zu stellen. Die alten Griechen gelten als die Vorreiter der heutigen Tradition, einen Ring zur Verlobung zu überreichen. Ringe wurden damals als Zeichen der Zuneigung und Fürsorge verschenkt. Sie wurden entweder freundschaftlich verschenkt oder auch vor einer Hochzeit, was den Ring in unseren Augen zu einem Verlobungsring macht.

Die alten Römer fertigten Ringe aus Eisen, die mit kleinen Schlüsseln verziert waren. Eisen symbolisierte in der Antike Bescheidenheit, Sparsamkeit und Treue. Der Schlüssel ist ein Symbol für den Schlüssel zum Herzen der Zukünftigen. Eine eher unromantische Version der Bedeutung des Schlüssels besagt, dass der Schlüssel den Zugang und das Recht auf die Hälfte des Besitzes des Mannes symbolisiert. Vielleicht auch in der heutigen Zeit eine nicht ganz abwegige Erklärung.

Im 15. und 16. Jahrhundert begannen der Adel und die wohlhabenden Bevölkerungsschichten damit, wertvolle Ringe zu tragen und zu verschenken. Ringe zur Verlobung wurden mit einem oder mehreren Diamanten besetzt und waren besonders wertvoll. Der Diamant symbolisierte die Harmonie nach der Hochzeit und in der Ehe. Es dauerte noch weitere Jahrhunderte, bis diese Art der Verlobungsringe auch bei anderen Bevölkerungsschichten zum klassischen Begleiter einer Verlobung wurde, gerade eben weil sie so wertvoll und fast unerschwinglich waren. Noch heute ist der Diamantsolitärring in reinem Weiß der Verlobungsring schlechthin und zählt zu den wichtigsten Schmuckstücken im Leben einer Frau.

Form und Symbolik des Verlobungsringes

Der Verlobungsring hat die Form eines kompletten Kreises, ein Kreis, der nirgendwo anfängt und nirgendwo endet, ein Symbol niemals endender, unsterblicher Liebe. Denn wie der Ring hat die Liebe keinen Anfang, Ende oder Unterbrechung. Ein Symbol für die fortwährende Liebe, ewige Bindung, Hingabe und Treue zwischen zwei Personen. Alten Legenden besagen, der Ring würde brechen, wenn die Treue gebrochen wurde. Der Ring wird an den Ringfinger der linken Hand angesteckt. Die Menschen glaubten damals, der Ringfinger hat eine Vene, die direkt zum Herzen, zum Sitz aller Liebesgefühle, führt. Durch das Anstecken des Ringes nach der Verlobung sollte die Liebe verstärkt fließen.

Produktentwicklung - Geschichte des Verlobungsringe - Immobilien - Versicherungen - Spirituosen - iPhone5 - Baufinanzierung - Burnout Therapie - Gartenzaun - Mallorca Immobilienmakler - Vorwerk Staubsauger - Wohnen mit Wandtattoos - CD bedrucken