Eiswürfel und Frauen zum Schmelzen bringen - Spirituosen

Ach, die Achtziger! Schrille Klamotten, Fönfrisuren, Dallas und Raider, der dann Twix heißt und irgendwie jetzt wieder Raider heißt. Dirty Dancing, Pretty Woman, Zurück in die Zukunft – Filme, die eine ganze Generation begeisterten. Doch ein Film begeisterte vor allem die Freunde der zahlreichen Spirituosen: Cocktail.

Cocktail erzählt die Geschichte des jungen und attraktiven Brian Flanagan (Tom Cruise), der schnelles Geld an der Wallstreet machen will, stattdessen aber hinter dem Tresen eines exklusiven Nachtclubs landet. Wo er fortan mit frechen Sprüchen und imponierenden Showeinlagen nicht nur die Eiswürfel in den Gläsern zum Schmelzen bringt, sondern auch reihenweise die Herzen der Frauen bricht.

Die Showeinlagen waren furios. Atemberaubend mit den Flaschen jongliert, Spirituosen in die Luft wirft und jeden einzelnen Cocktail auf künstlerische Art mixt. Nacheinander wirbeln Wodka, Grenadine, Gin und bunte Liköre durch die Luft. Flair Bartendering – nennt sich das Ganze. Eine Art des Cocktailmixens, bei der es vor allem auf die Showeinlage ankommt.

Exotische Getränke und sexy Bartender

Die Showeinlagen beim Mixen der Spirituosen gelang Tom Cruise derart gut, dass Cocktail einen wahren Run auf exotisch-gemixte Getränke auslöste und den Job als Bartender in einem luxuriösen Licht erscheinen ließ. Fortan war der Barmann das Lustobjekt Nummer eins für Frauen und bleibt es noch heute. Welche Frau hat nicht schon einmal amüsiert mit einem Barmann geflirtet und ihn angehimmelt, während er dabei äußerst professionell mit den Flaschen jonglierte. Und vielleicht hat der ein oder andere auch schon mal in der heimischen Küche versucht kleine Kunststückchen mit der Wodka-Flasche zu vollführen – was sicherlich dann doch eher mit einer unsanften Landung auf dem Küchentresen belohnt wurde.
Also wieso nicht noch ein bisschen üben – man muss ja nicht gleich Bartender werden. Aber ein, zwei gute Tropfen sollte man schon im Hause haben. Und weil es einfach einfacher ist, kann man die auch gleich online bestellen zum Beispiel im Onlineversand von Schwarze und Schlichte. Von Anis bis zum Whisky kann man hier alles ganz einfach ordern und zu sich nach Hause liefern lassen.
Was in Ihrer Hausbar nicht fehlen sollte:

  1. Whisky wird mit Zitronensaft und Zuckersirup zum Whisky Sour
  2. Wodka, verrührt mit Tomatensaft, Salz, Pfeffer und Tabasko, ergibt eine Bloody Mary
  3. Mit Créme de Cacao, Sahne und Muskatnuss wird aus Cognac Brandy Alexander
  4. Rum + Cola = Cuba Libre
  5. Orangenlikör, Zitronensaft und Gin – fertig ist die White Lady
  6. Gin mit Tonic und Zitrone zum Gin Tonic verlängern.



Produktentwicklung - Geschichte des Verlobungsringe - Immobilien - Versicherungen - Spirituosen - iPhone5 - Baufinanzierung - Burnout Therapie - Gartenzaun - Mallorca Immobilienmakler - Vorwerk Staubsauger - Wohnen mit Wandtattoos - CD bedrucken