Die wichtigsten Versicherungen auf einen Blick

Im Dschungel der Versicherungen ist es nicht einfach sich unter der Vielzahl von seriösen und unseriösen Anbietern zurechtzufinden. Nahezu für alle Eventualitäten gibt es spezielle Versicherungen. Doch trotz der reichen Anzahl an Versicherungslösungen sind viele Verbraucher nicht ausreichend abgesichert. Versicherungslücken werden meist erst im Schadensfall erkannt. Allerdings bestehen auch viele überflüssige Verträge, viele Menschen sind zugleich über- und unterversichert.

Welche Versicherungen sind nun wirklich wichtig?

Eine Absicherung der existenzbedrohenden Risiken sollte hier an erster Stelle kommen. Welche Versicherungen man wirklich braucht, hängt ganz von der Lebenssituation, von Familienstand, Alter, Besitz, Vermögen und Einkommen ab. Die sinnvollsten und notwendigsten Versicherungen haben wir hier für euch zusammengestellt:

Private Haftpflichtversicherung

Ein "Muss" für jeden sollte die private Haftpflichtversicherung sein, denn jeder haftet für Schäden, die er anderen vorsätzlich oder fahrlässig zufügt und das in unbegrenzter Höhe. Im Schadensfall reguliert diese Versicherung Kosten in Höhe der vereinbarten Deckungssumme.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Diese sollte man so früh wie möglich abschließen, da die Versicherer strenge Kriterien an die Gesundheit des Versicherungswilligen anlegen. Die berufliche Tätigkeit ist bei den meisten Menschen die Grundlage von Einkommen und Vermögen, wird man berufsunfähig gewährleistet diese Versicherung eine finanzielle Absicherung.

Unfallversicherung

Ein Unfall in der Freizeit ist schnell geschehen. Die Unfallversicherung steht ein, wenn die Versicherten durch einen Unfall dauerhaft invalide werden. Krankheitsbedingte gesundheitliche Schädigungen sind allerdings nicht versichert. Für Hausfrauen oder Hausmänner ist diese Versicherung eine gute Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Risikolebensversicherung

Auch ein eventueller Todesfall sollte frühzeitig abgesichert sein. Besonders wichtig ist sie für Familienangehörige und Paare, wobei sich die Versicherung hauptsächlich für den Hauptverdiener rechnet. Der Deckungsbetrag sollte in einer Höhe abgesichert werden, dass bestehende Schulden, zum Beispiel aus einem Immobilienkredit, zurückgezahlt werden können und die weitere Lebensführung der Hinterbliebenen zu finanzieren ist.

Die Prämien der Risikolebensversicherung sind relativ niedrig. Man sollte beachten, dass es im Unterschied zur kapitalbildenden Lebensversicherung bei der Risikolebensversicherung keine Versicherungsleistung gibt, wenn der Versicherte bei Vertragsende noch lebt.

Krankenversicherung

Die Krankenversicherung ist für jeden, in Deutschland lebenden, Pflicht. Wählen kann man dabei zwischen gesetzlicher und privater Versicherung. Man sollte dabei die Vor- und Nachteile dieser endgültigen Entscheidung genau abwägen. Ist eine Auslandsreise geplant? Dann sollten Sie sich unbedingt vorab bei einer Auslandsreisekrankenversicherung versichern lassen, um auch im Krankheitsfall eine umfassende medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Gebäudeversicherung, Hausratversicherung und Kfz-Kaskoversicherung

Damit versichert man sinnvollerweise das eigene Haus, die eigene Wohnung, das neue Auto und den Hausrat, gegen Gefahren wie Feuer oder Diebstahl.

Produktentwicklung - Geschichte des Verlobungsringe - Immobilien - Versicherungen - Spirituosen - iPhone5 - Baufinanzierung - Burnout Therapie - Gartenzaun - Mallorca Immobilienmakler - Vorwerk Staubsauger - Wohnen mit Wandtattoos - CD bedrucken